Kippwagenheber W460 G Klasse 

Zu Beginn der Restauration soll das Getriebe gewechselt werden, Stoßdämpfer hinten, alle Fahrwerksfedern und Bremsscheiben vorne sind schon sind schon erneuert und danach zum Eisstrahlen. Irgend ein Vorbesitzer hat den Unterboden mit einer schmierölähnlichen Pampe behandelt, das bekomme ich ohne teueres Eisstrahlen nicht sauber. Nach jeder Montagearbeit, ob Bremsscheiben oder Stoßdämpfer, dauert es Stunden wieder sauber zu werden.

   

Mein Kippwagenheber muss eigentlich über 2 Tonnen kippen können, überzeugt war ich nicht. Leider lässt sich eine G Klasse nicht in der Garage kippen, da der Wagen zu hoch ist, den Versuch musste ich leider abbrechen.

    

Es funktioniert,

      

natürlich muss der gekippte Wagen entsprechend gesichert werden.


Es ist schade, wie so ein Fahrzeug nach 35 Jahen vermurkst sein kann. Hier als Beispiel der Endtopf. Unten ein Flicken sehr schlecht aufgescheißt, von oben durch, am Anschluss nicht eine neue Klemmschelle verwendet, sondern angebraten. So ein Auspuff incl. Endrohr kostet auf dem freien Markt 65,- Euro incl. Lieferung. Warum macht man so etwas. Das Vorgehen zieht sich dur das ganze Fahrzeug. Übrigens, 2 Jahre frischen TÜV.......