W 460 G Klasse Holme restaurieren

Eine der von Anfang an bekannten Problemstellen meines Projektes, die Holme. Durchrostungen vorne und hinten auf der Fahrerseite, nicht die Spitzen sondern seitlich hinter den Holm Abdeckleisten.


 

Zuerst habe ich nur Fenster hinein geschnitten, um zu sehen wo Unterkonstruktionen sind. Was da drin liegt ist Lehm, wie immer der da rein, aber nicht wieder raus kommt.



Hinter den hinteren Durchrostung lag auch Lehn, dessen Feuchtigkeit dann ganze Arbeit geleistet hat. Ich will keine Original Holmbleche einschweißen, die sind zu dünn. Ich werde ein U Profil aus 3 mm Blech biegen lassen, dann kann man auch am Holm den Wagen anheben, mit Original Holmen ohne den Holm zu deformieren unmöglich. Daher ist Original auch ein Wagenheber nur für die Achsen dabei. Da hier die Holmabdeckleiste montiert wird, lässt es sich dahinter gut schweißen.

 

Das ist dann der Inhalt von Holm Fahrerseite.

 

Auf der Fahrerseite am hinteren Radlauf war eine schlechte Stelle. Dafür musste ein großes Fenster geschnitten werden.

 

Blech zuschneiden, absetzen und rein Punkten.         

 

Blech zuschneiden, absetzen und rein Punkten.


Der offene Holm auf der Fahrerseite.


Der angefertigte neue Holm aus 2 mm Stahlblech. Drei Millimeter war zu schwer. Der Wagen soll ja nicht mehr im Gelände gequält werden.

Es waren viele Ausklinkungen notwendig, leider habe ich zu viel weggeschitten und musste wieder angeschweißt werden.

Fahrerseite außen. Der Strich ist die Blechkante vom Wagen.


Hier von unten mit bereits gebohrten Entwässerungslöchern.

 

Zuerst die Verzinnungspaste aufstreichen, mit der Flamme erhitzen, wenn die Paste trocken ist und sich Zinnperlen zeigen, im heißen Zustand mit einem Lappen abwischen.


Hier ist das neue U Profil für erste Schweißpunkte bereits eingesetzt.

So sieht es von innen vorne aus. Im vorderen Bereich eine alte Flickstelle.

Und so hinten, mit großen Entwässerungsbohrungen.


Optisch nicht so optimal. Alte Reparaturschweißungen habe ich integriert und klar war, das U Profil bekam ich nicht in dem Winkel gebogen, wie der Original Holm schräg nach unten läuft. Aber ich habe die Reparaturschweißungen genau mittig unter die Holmabdeckung gelegt.

Die neue Holmabdeckung deckt alles ab. Hier ist die Mittelabdeckung für die Schraubenfuge in der Abdeckung noch nicht verriegelt. Früher waren die aus Vollgummi, und die Schraubenlöcher nicht abgedeckt.


.............